Beendete Projekte

MudSim

Acronym: MudSim
Titel: Beschreibung der Dynamik (Entstehung, Entwicklung und Transport) von Flüssigschlick auf der Grundlage der physikalischen Prozesse und deren mathematische Implementation zum Sedimentmanagement in Küstengewässern
Fördernummer: 03KIS066 03KIS67
Laufzeit: 01.10.2007 - 30.09.2010
Inhaltsangabe: Aufgabenbeschreibung: Beschreibung der Entstehung, Entwicklung und des Transports von Flüssigschlick auf der Grundlage der physikalischen Prozesse und Entwicklung eines numerischen Modells zur Simulation der Flüssigschlickdynamik.
1. Rheometrische Untersuchungen und Parametrisierungen von Flüssigschlick
2. Aufbau eines isopyknischen Modells zur Simulation der Flüssigschlickdynamik
3. Anwendung des Modells auf Ems und Weser
4. Aufbau und Betrieb eines Hafenmodells im Labor
1. Die gewonnenen Parametrisierungen zur Rheologie von Flüssigschlick werden für alle zukünftigen mehrdimensionalen Modellverfahren zur Simulation der Flüssigschlickdynamik benötigt und daher international veröffentlicht.
2. Der Datensatz zum Labormodell des Hafenbeckens wird wohl dokumentiert und zur Verifikation und Validierung von numerischen Modellen zur Flüssigschlickdynamik ebenfalls international veröffentlicht.
3. Das zu entwickelnde Modellverfahren MudSim wird zur Optimierung von Unterhaltungsmaßnahmen infolge Schlickentwicklung in den deutschen Bundeswasserstraßen und Häfen eingesetzt.
4. Ferner wird es im Rahmen weiterer nationaler und internationaler Kooperationen weiteren Projektpartnern zur Verfügung gestellt.
Schlüsselwörter: Hafenschlick, Viskosimetrie, Numerisches Verfahren, Rheologische Eigenschaft
Kontakt:

Prof.-Dr.-Ing. Andreas Malcherek

LRDir Dr.-Ing. Harro Heyer

Publikationen:

Malcherek, A., Heyer, H. (2008): 1. Zwischenbericht - MudSim (03KIS066) Numerische Simulation der Dynamik von Flüssigschlick.
Zwischenbericht

Malcherek, A., Heyer, H. (2009): 2. Zwischenbericht - MudSim (03KIS066) Numerische Simulation der Dynamik von Flüssigschlick.
Zwischenbericht

Wehr, Denise (2011): Kurzfassung des Schlussberichts zum Vorhaben MudSim-B (03 KIS 67) - Teilvorhaben MudSim-B: Numerische Simulation der Dynamik von Flüssigschlick.
Abschlussbericht

Wehr, Denise (2012): An isopycnal numerical model for the simulation of fluid mud dynamics. PhD-thesis, Mitteilungen 115, University of the German Armed Forces, Institute of Hydro Science, Munich.
Abschlussbericht

Malcherek, A. und Cha, H. (2011): Abschlussbericht MudSim-A Zur Rheologie von Flüssigschlicken: Experimentelle Untersuchungen und theoretische Ansätze. Mitteilungen Heft 111, Universität der Bundeswehr München, Institut für Wasserwesen.
Abschlussbericht

Acronym: MudSim-A
Titel: Numerische Simulation der Dynamik von Flüssigschlick - Rheologische Untersuchungen und Parametrisierungen
Fördernummer: 03KIS66
Laufzeit: 01.10.2007 - 30.09.2010
Inhaltsangabe: Beschreibung der Entstehung, Entwicklung und des Transports von Flüssigschlick auf der Grundlage der physikalischen Prozesse und Entwicklung eines numerischen Modells zur Simulation der Flüssigschlickdynamik.
1. Rheometrische Untersuchungen und Parametrisierungen von Flüssigschlick
2. Aufbau eines isopyknischen Modells zur Simulation der Flüssigschlickdynamik
3. Anwendung des Modells auf Ems und Weser
4. Aufbau und Betrieb eines Hafenmodells im Labor

1. Die gewonnenen Parametrisierungen zur Rheologie von Flüssigschlick werden für alle zukünftigen mehrdimensionalen Modellverfahren zur Simulation der Flüssigschlickdynamik benötigt und daher international veröffentlicht. 2. Der Datensatz zum Labormodell des Hafenbeckens wird wohl dokumentiert und zur Verifikation und Validierung von numerischen Modellen zur Flüssigschlickdynamik ebenfalls international veröffentlicht. 3. Das zu entwickelnde Modellverfahren MudSim wird zur Optimierung von Unterhaltungsmaßnahmen infolge Schlickentwicklung in den deutschen Bundeswasserstraßen und Häfen eingesetzt. 4. Ferner wird es im Rahmen weiterer nationaler und internationaler Kooperationen weiteren Projektpartnern zur Verfügung gestellt.
Schlüsselwörter: Rheologische Eigenschaft, Viskosimetrie
Kontakt:

Prof.-Dr.-Ing. Andreas Malcherek