Projekte

EcoDike

Das Verbundprojekt EcoDike - Grüne Seedeiche und Deckwerke für den Küstenschutz wird in der Zeit 01.10.2016 -30.09.2019 unter den Förderkennzeichen 03F0757 A - F vom BMBF im Projekt Küstenmeerforschung des Rahmenprogramms Forschung für Nachhaltige Entwicklung (FONA 3) durch den Projektträger Jülich gefördert.

Die Projektbegleitende Gruppe besteht aus Vertretern folgender Behörden und Einrichtungen:
BfG, NLWKN, LKN, LSBG, SUBV


Acronym: EcoDike
Titel: Grüne Seedeiche und Deckwerke für den Küstenschutz
Fördernummer: 03F0757 A - F
Laufzeit: 01.10.2016 - 30.09.2019
Inhaltsangabe: Durch die immer intensivere Nutzung der Küstenregionen steigen die Risiken für Menschen und Wirtschaftsgüter bei extremen Naturereignissen stetig. Daher ist die Weiterentwicklung von zukunftsorientierten Konzepten und Infrastrukturen im Küstenschutz mit dem Ziel der nachhaltigen Sicherung der verschiedenen Nutzungsansprüche im Küstenbereich voranzutreiben.

Der Integration von Küstenökosystemen in den Küstenschutz und der Entwicklung adaptiver, naturnaher, kosteneffizienter und nachhaltiger Küstenschutzbauwerke kommt dabei eine immer größere Bedeutung zu, die sich jedoch in der Planung und Umsetzung von Küstenschutzbauten bisher kaum widerspiegelt.

Das Verbundprojekt EcoDike zielt daher auf die Erarbeitung von Konzepten zur Steigerung des ökosystemaren Wertes von Deichen und Deckwerken unter gleichzeitigem Erhalt beziehungsweise einer möglichen Steigerung der bisherigen Deichsicherheit im Bereich der deutschen Küsten.
Schlüsselwörter: FONA, Küstenforschung, Baumaßnahmen, Deutsche Küstengewässer
Kontakt:

Prof. Dr.-Ing. Holger Schüttrumpf

Acronym: EcoDike-A
Titel: Entwicklung von Bemessungsgrundlagen für grüne Küstenschutzdeiche und Deckwerke
Fördernummer: 03F0757 A
Laufzeit: 01.10.2016 - 30.09.2019
Inhaltsangabe: Ziel der Arbeiten der RWTH Aachen ist die Bestimmung der Widerstandsfähigkeit sogenannter "Grüner Deiche und Deckwerke" gegen Strömungsbelastungen, die hydrotoxikologische Bewertung der verwendeten Deichbaumaterialien, die Erarbeitung von Monitoringverfahren sowie die Erstellung von Empfehlungen für "Grüne Deiche und Deckwerke". Die Untersuchungen der RWTH werden am Institut für Umweltforschung sowie am Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft durchgeführt.
Schlüsselwörter: FONA, Küstenforschung, Baumaßnahmen, Deutsche Küstengewässer
Kontakt:

Prof. Dr.-Ing. Holger Schüttrumpf