Projekte

ALADYN

Das Verbundprojekt ALADYN - Analyse der beobachteten Tidedynamik in der Nordsee wird in der Zeit 01.10.2016 -30.09.2019 unter den Förderkennzeichen 03F0756 A - C vom BMBF im Projekt Küstenmeerforschung des Rahmenprogramms Forschung für Nachhaltige Entwicklung (FONA 3) durch den Projektträger Jülich gefördert.

Die Projektbegleitende Gruppe besteht aus Vertretern folgender Behörden und Einrichtungen:
BAW, BSH, HPA, GDWS, NLWKN

Acronym: ALADYN
Titel: Analyse der beobachteten Tidedynamik in der Nordsee
Fördernummer: 03F0756 A - C
Laufzeit: 01.10.2016 - 30.09.2019
Inhaltsangabe: Das Verbundprojekt will einen Beitrag zur Erklärung der zeitlichen Variationen des mittleren Tidehubs (MThb) liefern. Dabei sollen Aspekte und Effekte auf einzelne Pegel berücksichtigt werden, wie z. B. größere Baumaßnahmen und die daraus resultierenden morphologischen Veränderungen im Küstenvorfeld, die bisher in derartigen Überlegungen nicht berücksichtigt wurden. Dazu werden detaillierte Analysen zur Veränderung der Tidedynamik auf Basis der verfügbaren Daten sowie im Rahmen von Modellstudien angestrebt.
Schlüsselwörter: FONA, Küstenforschung, Morphologie, Baumaßnahmen, Nordsee
Kontakt:

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Jensen

Acronym: ALADYN-A
Titel: Analyses of observed tidal dynamics
Fördernummer: 03F0756 A
Laufzeit: 01.10.2016 - 30.09.2019
Inhaltsangabe: Das Vorhaben der Universität Siegen beteiligt sich mit Untersuchungen zum Einfluss von großräumigen Effekten auf das mittlere Tidegeschehen entlang der deutschen Nordseeküste. Hierzu werden analytische, statistische und numerische Modelle verwendet.
Schlüsselwörter: FONA, Küstenforschung, Morphologie, Baumaßnahmen, Nordsee
Kontakt:

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Jensen